(Projekt-) Vorstellung

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Benutzeravatar
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 450
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Wohnort: Itzehoe
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von Sallo1971 »

Meine Gabeldichtungen waren auch undicht, weil die Standrohre Gammelpocken hatten...zu lange nicht bewegt.
Das Doo von den frühen Modellen soll wohl recht stabil gewesen sein, schadet aber nicht es zu tauschen.

Das Heck ist schon ziemlich speziell...wie kommt man auf so eine Idee??? Diese Dutchies immer... :roll:
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo, Aufkleber: sticker123.com
Restofilm: www.youtube.com/watch?v=T5x9tgpijNU

FliegenderHolländer
halbe Portion
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2020, 20:25

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von FliegenderHolländer »

Neues von der Bastel KLR!

Ich hab günstig eine zerlegte KLR ohne Hauptrahmen und Motor auftreiben können, die mir jetzt als Ersatzteilspender dient. Die ist zwar auch knapp 50k Kilometer gelaufen und seit 20 Jahren eingestaubt, aber vieles sieht trotzdem besser aus als bei mir bzw. ist überhaupt erst vorhanden! Ich werde demnächst noch ein paar Fotos hochladen, gerade habe ich aber erst eine konkrete Frage. Beim Auseinanderbauen des Umlenkhebels ist eine Distanzhülse auf nem Bolzen stecken geblieben. Zum Lösen hab ich das Duo dann auf den Gasherd gelegt, leider ohne meine Anwesenheit etwas zu lang (10-15min). Die Hülse hat sich jetzt blau verfärbt. Rausbekommen habe ich sie danach aber ;D Ist die noch zu gebrauchen oder hat die arg an Stabilität eingebüst? Theoretisch lastet da ja nicht allzuviel Gewicht drauf, sondern eher auf dem Bolzen. Was meint ihr?

Grüße,
FliegenderHolländer
Dateianhänge
IMG_0421.JPG

Benutzeravatar
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 450
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Wohnort: Itzehoe
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von Sallo1971 »

Oha...jaaa, die ist blau :lach:
Im allgemeinen ist das Gefüge und die Härte damit zerrüttet.
Wenn du problemlos Ersatz bekommen kannst, würde ich sie austauschen.
Ansonsten lässt es halt so und schaust wie lange es hält.
Ich würde die blaue Oberfläche mit einem Kunststofftopfschwamm(Scotch) überrubbeln.

Wenn du tauschen möchtest:
Normalerweise gehören Nadelkranz und Innenhülse immer als Paarung zusammen. Es ist also besser, wenn du dann beides tauschst.
Gerade von unterschiedlichen Herstellern könnte es dann evtl. Probleme bei der Passung beider Teile geben(zu lose/zu fest).

Hattest du mal versucht den Hebel mit dem Sechskant vom Bolzen auf eine große Nuß oder einem Stück Rohr zu legen und dann den Bolzen mit einem Kunststoffhammer durchzuklopfen?
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo, Aufkleber: sticker123.com
Restofilm: www.youtube.com/watch?v=T5x9tgpijNU

Benutzeravatar
MutenRoshi
Full Member
Beiträge: 265
Registriert: 24.11.2019, 20:57
Wohnort: Mainz
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von MutenRoshi »

Willkommen in der Schrauber Hölle Bruder! :hallo: :mrgreen:
Eintopf schmoren...

'90er TENGAI mit Flugrost Mod, K&M Luftfilter, EM- Doo und Kauleistenschoner

FliegenderHolländer
halbe Portion
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2020, 20:25

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von FliegenderHolländer »

MutenRoshi hat geschrieben:
09.07.2020, 22:21
Willkommen in der Schrauber Hölle Bruder! :hallo: :mrgreen:
Haha, ich danke dir, gefällt soweit :twisted:

@Sallo Ich tendiere dazu sie so wieder einzubauen, kann mir nicht vorstellen dass der Stahl so instabil ist dass die Kräfte die da wirken zu viel sind. Und falls doch werd ichs merken und dann das Set tauschen. Wofür soll das überschleifen gut sein? Und mit dem Rohr/der Nuss ist an sich auf jeden Fall eine gute Idee, habe ich aber nicht probiert. Ich hab den Hebel zwischen zwei Hölzern eingeklemmt, etwas überstehen lassen, und dann auf den Bolzen gehämmert. Am Hebel ist aber auch wenig Fleisch vorhanden neben der Bohrung um mit nem Rohr anzusetzen, weiß nicht ob das in diesem Fall funktioniert hätte.

Und noch eine Frage: Bei der Schwinge des Ersatzmoppeds sieht es so aus als ob mittig auf dem Schwingenbolzen, wo er durchs Motorgehäuse geht, auch noch eine Hülse steckt. Falls dem so ist ist die bei mir nicht mit raus gekommen. Auf den Zeichnungen im Handbuch seh ich sie auch nicht. Würde ja auch eigentlich nicht viel Sinn machen eine extra Hülse an der Stelle zu haben. War die einfach falsch aufgesteckt bei dem anderen Schwingenbolzen und existiert eigentlich nicht? :D

Danke und Grüße!

Antworten