KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Anlasser schwergängig

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marc
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 45
Wohnort: Triberg

BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 22:49    Titel: Anlasser schwergängig Antworten mit Zitat

Servus,

nachdem ich das Doo getauscht habe läuft der Anlasser beim ersten mal drücken gar nicht (Irgendetwas scheint zu laufen, der Motor dreht sich aber nicht) und sobald ich den Starterknopf einmal los lasse und dann nocheinmal drücke nur sehr schwergängig. Hatte schonmal jemand so ein Problem ? Hab ich evtl was falsch zusammen gebaut ? Der Freilauf streifte nirgends und auf die 2 Scheiben der Zwischenritzel habe ich auch geachtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jason
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2016
Beiträge: 750
Wohnort: Taunusstein

BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Check mal den Akku
_________________
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6203
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

ich vermute spontan das du die anlaufscheiben falsch eingebaut hast. das sind so flache unterlegscheiben. die kleben oft am gehäuse oder auf den wellen. die nummer 92022 sollte so verteilt sein wie auf dem bild, sonst klemmts.


_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marc
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 45
Wohnort: Triberg

BeitragVerfasst am: 17.05.2018, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Die Unterlagscheiben habe ich gerade nocheinmal überprüft, sind alle an Ort und Stelle. Was ich komisch fand, ist dass eine der Wellen auf Nadellagern läuft und die andere in den Gehäusebuchsen. Zum Thema: Ich werde morgen mal die Elektrik überprüfen. Die Batterie ist voll, evtl hat sich bei der Bastelei irgendwo sonst ein Kontakt verschlechtert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marc
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 45
Wohnort: Triberg

BeitragVerfasst am: 30.05.2018, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Kann an der Elektrik keinen Fehler erkennen, natürlich fällt die Spannung der Batterie stark ab, wenn der Anlasser betätigt wird. Kann da sonst noch was streifen ? Wie gesagt, 4 U-Scheiben sind in Position, das große Ritze lies sich leicht auch rückwärtsdrehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Myke
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2016
Beiträge: 332
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 30.05.2018, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

anlasser und doo..grübel.
leichte schläge aufs hinterhaupt erhöhen das denkvermögen .... ?
_________________
Alteisentreiber
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marc
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 45
Wohnort: Triberg

BeitragVerfasst am: 30.05.2018, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hab ich versucht - hat nicht geholfen biggrin - was willst du mir mitteilen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6203
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 01.06.2018, 07:42    Titel: Antworten mit Zitat

na entweder ist die batterie defekt, oder der anlasser schafft es nicht das zahnrad auf der lima zu drehen. warum auch immer. es wäre auch denkbar das die schleifkohlen vom anlasser verbraucht sind.

der doo schleift manchmal an dem großen zahnrad und blockiert damit den motor. vielleicht solltest du das mal checken.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marc
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 45
Wohnort: Triberg

BeitragVerfasst am: 05.06.2018, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Das große Zahnrad hab ich in Richtung des Freilaufes kontrolliert, da lief es einwandfrei. Das Einzige worauf ich nicht geachtet habe ist, dass die Anlasserzahnräder beim Einbau wieder an den an den selben Zähnen in Eingriff sind. Der Anlasser packts zu Beginn fast gar nicht, wenn er dann anfängt zu drehen gehts, aber nur langsam (reicht zum Anlassen). Hat mal jemand gemessen wieviel Strom der Anlasser bei euch so braucht ? Fliest bei mir weniger wärs die Batterie, fliest bei mir mehr wärs eine Blockade.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marc
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 45
Wohnort: Triberg

BeitragVerfasst am: 21.03.2019, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss das hier leider nochmal ausgraben. Sobald das Motorrad eine Woche gestanden ist sitzt alles so fest das der Anlasser nur sehr sehr langsam dreht. Wenn ich ihn immer wieder kurz drehen lasse ist nach einer kurzen Zeit alles leichtgängig und ich kann das Motorrad anlassen, jedoch lauft der Anlasser trozdem etwas beschwert, so als ob irgendetwas fest sitzt. Die Unterlagscheiben auf den zwei kleinen ANlasserwellen können es nicht sein, die habe ich aus Ratlosigkeit und selbstzweifel mittlerweile schon vier mal kontrolliert, auser bei mir hat irgendwer unterschiedlich starke scheiben eingebaut, was ich jedoch für unwarscheinlich halte. Kann es sein das die neue Dichtung dünner ist als die Ursprüngliche ? So langsam gehen mir die Ideen aus



Marc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
haschek
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 626
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 21.03.2019, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hast Du die Sache mit der müden Batterie zu 100% ausgeschlossen?
Gib Dir einfach beim nächsten mal Starthilfe und sieh, ob etwas anders ist.
_________________
Don't grow up, it's a trap!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mud Flap
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 1205
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes

BeitragVerfasst am: 22.03.2019, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vorschlag 2 (nach Haschek):
2 Stufig: Kappe im Motordeckel ab und KW mit langer Knarre/Radschlüssel durchdrehen.
(Vorgang wie: Stelle KW auf OT, Hebel locker anfassen und schauen/fühlen wieviel Kraft gebraucht wird)
Test 1: Nach einer Woche standzeit
Test 2: Direkt nach einer Runde, wenn sie warm ist.
Gibt es da deutliche Unterschiede?

Zu Deiner Frage: Anlasserstrom messen...
Es werden die wenigsten hier die Messgeräte zur Verfügung haben um so hohe Ströme messen zu können. (Übliche Multimeter auf Strommessung werden dabei leicht zum Grillanzünder)
Stichwort: Messhunt
_________________
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marc
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2015
Beiträge: 45
Wohnort: Triberg

BeitragVerfasst am: 24.03.2019, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

schande über mich - hab aus ner Mücke nen Elefanten gemacht. Also mit ner Autobatterie hat sie gedreht wie ein Örgelchen. Ich war es bisher gewöhnt, dass wenn eine Batterie defekt ist, sie nach kurzem Orgeln gleich ganz leer war. Ich konnte jedoch sehr lange Orgeln (wie mit einer neuen) die Batterie konnte aber aber nicht mehr genügend Strom liefern (vermute ich). Übrigens den Anlassstrom hab ich mit einem Stromzangenmultimeter gemessen

Danke euch



Marc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jason
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2016
Beiträge: 750
Wohnort: Taunusstein

BeitragVerfasst am: 24.03.2019, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wer nicht hören will muß basteln biggrin
Schön das jetzt alles ok ist top
_________________
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de