Hat jemand Erfahrungen mit ACERBIS Tank ???

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Antworten
Skye

Hat jemand Erfahrungen mit ACERBIS Tank ???

Beitrag von Skye » 04.12.2004, 23:35

Hallo KLR-Gemeinde!
Ich hab da mal wieder eine Frage.

Hat denn von Euch jemand Erfahrungen mit den Austauschtanks der Fa. ACERBIS ???

Das gibt es ein 24-ltr-Fässchen für die KLR.

bye,
Skye

Benutzeravatar
Ernie
Full Member
Beiträge: 101
Registriert: 01.11.2004, 12:50
Wohnort: HH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Ernie » 13.12.2004, 09:11

Hi , hab zwar ne KL 600 A aber meine Erfahrungen mit dem Acerbistank sind seht gut. Habe meinen gebraucht gekauft, Benzinhahn und Filter gesäubert und gut. Mußte aber mir Halter selberbauen, da die Acerbishalter den Tank unnötig angehoben haben. Weiß allerdings nicht wie es bei der 650er aussieht. Am allerliebsten hab ich den Tank aber weil ich endlich mal 3 oder 4 Tage zur Arbeit fahren kann ohne jeden Tag den Tankwart zu treffen. Die elendige Tankerei mit dem kleinen orginal Tank ist mir echt auf die Eier gegangen, da ich die Mühle immer wieder antreten muß ( kein E starter ) und meine kleine Freundin das gesamte Schrauben und Restaurieren schon mit einem Kickstarter knallt auf Schienenbein ( danach nur noch mit Stiefeln und Schützern ) und im Sommer 2004 sogar mit einem kapitalen Kicker bricht Wadenbein gedankt hat. Ein Wunder daß sie immer noch in der Garage steht...

Wenn deine Frage noch ein bischen mehr hintergrund verlangt, bitte schön :

Qualität sehr gut ( nur leichte Kunstoffkanten ) , Die Leute von BÜSE ( Importeur ) super freundlich, haben mir das Gutachten um sonst geschickt ( 2 mal sogar... erste habe ich verschludert .. ), was mir halt auch noch gefällt ist, daß man bei den großpen Acerbis tanks die beschissenen Luftführungen weglassen kann...( häßlich ).

ernie

Skye

Beitrag von Skye » 14.12.2004, 21:18

Hi ernie.

Vielen Dank für Deinen Beitrag und Deine Einschätzung.
Ich habe die Tanks im Touratech-Katalog gesehen und 22 Liter sind schon einiges.

Allerdings bin ich noch am Recherchieren, was die Anschaffung einer (bzw. zweier) KLR('s) angeht.
Habe gerade meinen Händler darauf angesetzt. :wink:
Er hat gemeint, er hat nicht viele KLR in seinem Kundenstamm, aber eine ist dabei, die ist schon 75.000 km gelaufen und keine Probleme.

Jetzt muss nur noch irgendwie die Sitzhöhe passen, damit meine Frau sich auch sicher fühlt und dann ist die Entscheidung gefallen. :D

bye,
Skye

Benutzeravatar
P-Freak
Full Member
Beiträge: 1937
Registriert: 01.09.2004, 20:37
Wohnort: Odenthal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Sitzhöhe

Beitrag von P-Freak » 14.12.2004, 22:17

Hallo Skye,
Falls ihr eine nihct abgepolsterte sitzbank habt und eine braucht die abgepolstert ist (wegen der sitzhöhe) würde ich mich freuen von dir zu hören... habe eine abgepolsterte und will eine nicht abgepolsterte...
Gruß P-Freak

Skye

Beitrag von Skye » 15.12.2004, 17:39

Hallo P-Freak.

Momentan haben wir noch gar keine Sitzbank, da wir uns noch nicht definitiv für die KLR entschieden haben.
Was macht denn das abgepolsterte aus?

Und gibt es sonst Möglichkeiten der Tieferlegung? (anderes Federbein etc.)

Wenn wir uns für die KLR entscheiden, dann soll es eine Jahresmaschine oder ein Vorführer sein. Also nicht zu viele km und nicht geländegeschädigt.
Wobei die KLR im Neupreis auch nicht sooo teuer ist und Mitte 2005 ja alle Nicht-Euro-2-Motorräder zugelassen sein müssen.

Ich kläre gerade ab, ob es überhaupt noch neue KLR's bei Kawasaki gibt (für Deutschland).

Wenn wir uns entschieden haben, werde ich es hier sicher schreiben und Euch weiter mit Fragen löchern!

bye,
Skye

'Steffen'

Beitrag von 'Steffen' » 16.12.2004, 12:12

Laut www.limbaecher.de gibt es keine neuen KLR's mehr wegen der Abgasnorm und der fehlenden Absätze auf dem Deutschen markt.

Der Händler sitzt bei Stuttgart der hat auch noch eine Rumstehen ich hab meine auch bei ihm gekauft. Die letzten hat es angeblich 2004 gegeben.

Weiß jemand wie ich meine Höherlegen kann?
( Ich will aber alles mit ABE )

Gruß

Benutzeravatar
P-Freak
Full Member
Beiträge: 1937
Registriert: 01.09.2004, 20:37
Wohnort: Odenthal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von P-Freak » 16.12.2004, 12:58

Hallo...
Eine abgepolsterte Sitzbank macht aus das ein wenig polsterung aus der Sitzbank genommen wird... dadurch kommt man vom sitzen her dem Boden näher ca 5 cm.

Zum Höherlegen... ich habe meine über die Hebelumlenkung höhergelegt. Da wird dann statt dem orginal eine etwas kürzere version eingebaut. Ich habe die bei e-bay ersteigert für ca 20€ und die sind sehr gut verarbeitet. ABE war nicht dabei. Kann man aber vieleicht eintragen lassen. (habe ich nicht weil fällt nicht auf, sehen aus wie die orginalen aber sind so ca 1cm kürzer) das lässt die Maschine so ca 3-4cm höherkommen.
Das selbe kann man auch für das Tieferlegen machen man nehme nur einen längeren Hebel.

Gruß P-Freak

Benutzeravatar
P-Freak
Full Member
Beiträge: 1937
Registriert: 01.09.2004, 20:37
Wohnort: Odenthal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von P-Freak » 16.12.2004, 13:00

... noch was vergessen... beim Kawasaki Jung in Köln steht auch noch eine Neue Rum. soweit ich weiß in Rot-Schwarz.
Gruß P-Freak

Denny

Beitrag von Denny » 24.12.2004, 19:46

Hallo Skye,

Ich fahre jetzt schon seit 2 Jahren mit einem 23.5l Tank von Acerbis mit meiner KLR umher. Hatte am Anfang Probleme mit dem Tankrucksack, der die Luftzufuhr unterbrach, habe dann eine Zugfeder in den Lüftungsschlauch eingezogen und hatte seither keine Probleme mehr. Dank einem Umbau der Lampenmaske auf eine Hornetlampe und einem hohem Windschild (Achtung: Windschilder aus dem Zubehörhandel sind bei kälte nicht bruchsicher, am besten auf Glafaserverstärkte Harzscheiben umsteigen!!) sind meine Kilometerleistungen auf der Autobahn von knapp 400 auf 450 km und im Landstrassenverkehr von knapp500 auf 550-580 km gestiegen. Gröbere Schleifspuren an den Seiten gehören seit längerem auch dazu. Ansonsten ist der Tank super. Aufpassen muss man nur an der Wasserkühlerseite(habe dort ein Vitongummieinlage zwischengeklemmt).
Bei Fragen könnt Ihr mich auch direkt anschreiben: krokodil@yetnet.ch


Antworten