Polrad abziehen

alles rund um den 250er Motor
Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1862
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von jo-sommer » 15.09.2015, 22:37

Chef hat geschrieben:
Rossi hat geschrieben:Dann fahr die mal...
:rofl: :rofl: :rofl:

@Rossi
Lass' das! Das kommt speziell bei jo-sommer nicht gut an... :lol:
- der kontert mit amtlichen Röntgenbildern 8)


Gruß Chef
Die jetzigen sind langweilig, aber ich hab da welche mit jeder Menge Platten und Schrauben. :lol: :!:
Schbass ham!

BrummBrumm
Mahlzeit :o)
Beiträge: 2107
Registriert: 17.03.2008, 07:13
Wohnort: 73430 Aalen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von BrummBrumm » 16.09.2015, 00:22

1290 Superduke Ach Herrje :D
Ich kam, sah und siegte

Bild Bild nu mit Doo!
84er KLR 600 bei ein Fall für zwei

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 12.12.2015, 00:49

Hi

Nach dem Problem mit dem Polrad gab es erstmal eine größere schöpferische Pause. :D

Aber es geht nun weiter. Was sich als nächstes rausstellte war das das Kugellager der Kurbelwelle Spiel hat. Somit habe ich mich nun entschlossen den gestrippten Rumpfmotor zusammen samt Kopf zum Motorenbauer zu geben und die KW komplett mit neuen Lagern auszustatten und den Kopf mit neuen Ventilsitzen versehen zu lassen.

Es geht weiter und nächste Saison sollte die 250er wieder durch Deutschland knattern...

Fotos folgen dann vom Zusammenbau.

Gruß Uli

P.S. Mein Bekannter baut sich gerade recht aufwendig eine 250er zur Supermoto um. Somit gibt es dann bald zwei KLR am linken Niederrhein.

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 13.12.2015, 11:47

also wenn das polrad wackelt wärs oke, weil dann ist nur das linke kurbelwellenlager defekt, was kein beinbruch ist. nach meinem wissensstand ist das ein standard lager. bau halt ein neues ein, was auch kein akt ist, am besten skf, fag, und gut ist. diesen defekt hatte ich vor 25 jahren mal an meiner ersten klr.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 13.12.2015, 19:41

Ja, es ist offensichtlich nur das linke Lager betroffen.

O.K, wenns reicht,warum mehr machen. Also, das Lager geht nach außen raus, richtig ? Somit müßte der Motor nicht geteilt werden.

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 17.12.2015, 17:27

leider doch. das lager ist von innen in seinem sitz. wenn man das vorsichtig macht geht das aber ganz gut. man kann den motor spalten ohne das ganze getriebe zu zerlegen. einfach auf die seite legen und vorsichtig die obere seite abnehmen. braucht geduld, ausdauer und 2 pils. ca. 1 stunde. nur vorsichtig kloppen sonst klumpatsch.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 17.12.2015, 20:23

Ich muß ja eh zum Motorenmann um das Köpfchen machen zu lassen, damit sich die Ventile nicht noch weiter verstecken. :D

Also werde ich den das direkt mit machen lassen. Nicht das mir das unmöglich erscheint, denn da ich auch schon Lagerwechsel an Oltimernautogetriebe bewerkstelligt habe, würde ich es wohl vermutlich auch hinbekommen, aber mir fehlt da momentan die Zeit und Muße zu.

Ich will wieder fahren . Ist irgendwie cool mit so einer Oldieenduro durch die Dörfer zu knattern. :D :D

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 18.12.2015, 16:06

das stimmt! wobei die klr ja garnicht aussieht wie ein oldtimer.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

frl.borabora
Full Member
Beiträge: 73
Registriert: 12.12.2014, 23:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von frl.borabora » 18.12.2015, 19:54

Jo! Sie sah damals schon viel moderner aus als die
Konkurrenz.

Alt waren die Möpis in diesem Video:

https://www.facebook.com/65034620832587 ... 0/?fref=nf

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 19.12.2015, 06:52

Gestern war ich beim Motorenmann.
Und nix ist. Der bearbeitet zwar auch alle Teile von einem Motorradmotor, wie Kurbelwelle teilen, neu verpressen, auch den ZK wird er mit neuen Ventilsitzen ausstatten, aber an Motorradmotoren schrauben macht der nicht. Nur Automotoren, also muß ich das dann wohl doch selber machen.

Zu meiner Jugendzeit von ´84-´88 waren da die KLR gerade die neueste moderne Generation von Enduros und haben da die Begierde geweckt. Aufgefallen sind da zwar mehr die Modelle wie XT 600 und Honda XL, aber die waren ja optisch alle recht gleich. Und somit ist das für mich nach fast 30 Jahren nicht nur eine KLR, sondern auch ein Stück persönliche Vergangenheit.... :D :D , Oh man, ich glaub ich werde alt. :P

Antworten