Supermoto 650 C

alles rund um das 650er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Antworten
DavidWr1916
Full Member
Beiträge: 32
Registriert: 17.01.2017, 16:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Supermoto 650 C

Beitrag von DavidWr1916 » 12.04.2017, 20:25

Habe die Möglichkeit einen Satz Supermotofelgen umgespeicht auf die Originalradnarben mit noch guter Bereifung zu besorgen.

Hat schon jemand Erfahrung mit einem Umbau, bezüglich Aufwand/Kosten der Eintragung?

Die Felgenringe haben folgende Gravur:
MORAD SPAIN 4,25×17"36T 7-00 E-DOT
und
MORAD SPAIN 3,50×17"36T 7-00 E-DOT

ob das jemand komplett entschlüsseln könnte und mir auch weiterhelfen wie es mit der Eintragung klappen könnte, soweit ich weiß gibt es kein Papierchen dazu...

Vielen Dank!
:D

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1857
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von jo-sommer » 13.04.2017, 12:19

Sind Morad nicht das Nachfolgezeugs von Akront? Jörg, du weißt das doch...
Schbass ham!

DavidWr1916
Full Member
Beiträge: 32
Registriert: 17.01.2017, 16:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von DavidWr1916 » 13.04.2017, 13:15

Jap, sind Sie!
Werden immernoch von (fast) den gleichen Leuten an genau den gleichen Maschinen, genau die gleichen Felgen hergestellt, nur kein Akront eingeschlagen, sondern nun Morad eingelasert.

Ob ich da wohl mal nach einem Gutachten fragen sollte?
Gibt es wohl Probleme wegen dem umspeichen auf orig. Radnarben?

Müsste bis zum Wochenende wohl schon Bescheid geben wegen dem Felgensatz und möchte ungerne dann noch großartig Geld in Eintragung fließen lassen, geschweigedessen das diese überhaupt eingetragen werden können... :?

j.weber
Full Member
Beiträge: 1720
Registriert: 07.05.2012, 17:06
Wohnort: Drochtersen-Hüll
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von j.weber » 13.04.2017, 16:25

Moin

Ich habe die Unterlagen.....
Aber, bekomm deinen Haufen doch erst mal richtig zum Laufen.
Kosten der Eintragung ca. 200€.
Dises kannst du aber nur in Bremen beim Tüv-Nord.
Ansprechpartner usw. via. PN. 8)
Klr 650 Schmiede Drochtersen-Hüll :hallo:

KLR 650A Bj 1988 (Frankenstein 2.0)
KLR 650B Bj 1989 mit über 90K auf der Uhr 8)
Alle mit diversen Umbauten, da Original Schrott fährt ja jeder :P

Benutzeravatar
KLR650Designer
Full Member
Beiträge: 20
Registriert: 30.06.2016, 11:06
Wohnort: Schiffdorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von KLR650Designer » 03.05.2017, 10:40

Hallo DavidWR1916,

Umbau mit den Felgen im Prinzip kein Problem, musst aber noch den Tacho umstellen lassen - kleineres Vorderrad :!:

Benutzeravatar
Balu
Full Member
Beiträge: 660
Registriert: 28.08.2007, 23:01
Wohnort: 92- Amberg (BY)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

17 Zoll für KLR

Beitrag von Balu » 13.05.2017, 08:51

Vielleicht hilft dir ein Teilegutachten weiter, damit der TÜV-Mann sieht, daß es grundsätzlich mit diesen Dimensionen geht.
Meiner hatte da nämlich seine Bedenken. Die Front wird ja tiefer und der Nachlauf dadurch geringer.
Such mal nach "Teilegutachten 24TG0254", da müßtest du was vom TÜV selber finden. Eine PDF-Datei.
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien

Antworten