Schläuche am Vergaser

alles rund um den 250er Motor
Antworten
speedy573
Full Member
Beiträge: 96
Registriert: 24.05.2009, 19:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Schläuche am Vergaser

Beitrag von speedy573 » 20.04.2017, 16:59

Hallo,

als ich die 250er im total verranzten Zustand übernommen hatte war der Vergaser ausgebaut, deswegen jetzt Unklarheit zum Einbau.

Es gibt am Vergaser Fahrtrichtung links zwei 90° Plastik Schlauchstutzen D=6,5mm.
Der hintere / untere ist die Spritversorgung vom Tank.
Wo geht der vordere / obere Schlauch nach hinten hin?

Werde aus der Beschreibung im WHB nicht schlau.....

Der Motor springt nur unwillig mit Bremsenreiniger an. Dreht munter bis 5000 1/min, zu höheren Drehzahlen wirds zäh. Leerlauf ist unruhig bei weit hochgedrehtem Leerlaufanschlag.
Muss wohl noch mal an die Membrane ran, die war zwar dicht aber ziemlich labbrig und schwer in die Nut einzufädeln.

Gruß
Mike

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5499
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chef » 20.04.2017, 17:05

Der obere Anschluss ist die Be-/Entlüftung.

Möglich das der Vergaser komplett verstellt ist, der Beschreibung nach, hört sich das aber eher nach verstopfter Leerlaufdüse an.
Wurde der Vergaser mal ordentlich gereinigt (Ultraschallbad)?


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

speedy573
Full Member
Beiträge: 96
Registriert: 24.05.2009, 19:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von speedy573 » 20.04.2017, 17:09

Danke!

Yep, total verstellt ist der Vergaser sicherlich.

Vergaser war im Ultraschallbad und hat ein neues Schwimmernadelventil und neue Dichtungen.

Gruß
Mike

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 21.04.2017, 06:33

ich tippe auf ein problem im bereich leerlaufdüse. wahrscheinlich verstopft.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

speedy573
Full Member
Beiträge: 96
Registriert: 24.05.2009, 19:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von speedy573 » 21.04.2017, 17:01

Ein lustiges rein-raus Spiel ;-)

Vergaser ausgebaut, komplett zerlegt, alle Düsen durchgeblasen und optisch kontrolliert.
Wieder eingebaut und das gleiche Spiel wie vorher.

Vergaser vom Ersatzteilspender eingebaut und geht.
Hat jetzt einen halbwegs vernünftigen Leerlauf und dreht sauber mit Leistung oben raus.
Das soll einer verstehen????

Gut dass man an die Leerlaufregulierschraube so gut dran kommt, vor allem wenn die Möhre heiß ist.....

Gruß
Mike

speedy573
Full Member
Beiträge: 96
Registriert: 24.05.2009, 19:19
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von speedy573 » 28.04.2017, 01:02

Versager vom Ersatzteilspender nochmal raus und einen Vergaserkit aus der Bucht für schmale Kohle reingefummelt.
Neue Schwimmerkammerdichtung, neues Schwimmernadelventil und neue Leerlaufregulierschraube eingebaut.
Schwimmerhöhe genau eingestellt wie im WHB.

In die Leerlaufregulierschraube auf der Drehbank Gewinde M4 geschnitten und eine Rändelmutter D=12mm reingefummelt. Jetzt kann man mit spitzen Fingern an der Rändelmutter ohne Werkzeug drehen während der Motor läuft ohne sich die Pfoten zu verbrennen, sehr cool..
Wenn ich jetzt wüsste wie man ein Foto extern hostet damit man es hier sieht... ;-(
Na ja Schrauber halt und kein PC nerd....

Ob ihr mir das jetzt glaubt... ?
Vergaser reingefummelt, Leerlaufregulierschraube zwei Umdrehungen, Choke rein, ein Tritt (!!!) und die alte Möhre blubbert mit stabilem Leerlauf, wie cool ist das denn?

Wenn ich dran denke wie oft ich auf meiner XT550 rumgesprungen bin, eine Traum...

Zumindestens scheint der Vergaser jetzt zu tun. Was eine Odyssee.
Wollte eigentlich nur Ventile einstellen......
Vielleicht bauen wir doch noch eine Beziehung auf, wollte ernsthaft die Freundschaft kündigen; letztendlich doch durch eigene Beschränktheit.
Fazit: alte Technik geht nur wenn man weiß was man tut...

Gruß
Mike

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 28.04.2017, 15:04

die 250er startet wie ne eins wenn alles in ordnung ist. man kann das ding sogar mit der hand starten...
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Antworten