Motor zerlegen und aufarbeiten

alles rund um den 600er Motor
Benutzeravatar
Snake
Full Member
Beiträge: 259
Registriert: 20.01.2010, 10:49
Wohnort: im Hegau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Snake » 12.09.2017, 23:56

Kurbelwellen entlüftung :lol: der ist gut
Nee. da ist die aretierschraube vom Doo
also vom ausgleichswellen kettenspanner hinter
da schwitzt meine auch ein bisschen ich weiß jetzt Grad
gar nicht ob da noch ein O Ring auf der Schraube ist ich
meine ja.
Und ne Wasserpumpen dichtsatz sollte eine fähige
Werkstatt zu normalen Preisen wechseln können
wenn du es dir nicht zutraust.
Das sie jetzt wieder Öl frisst ,über wie viel sprechen wir denn?
muss nicht gleich einen kapitalen Motorschaden bedeuten.
Läuft sie denn noch ?
Ungewöhnliche Geräusche?
Gruss
wo ein Wille ,da ein Weg!
:snake:

SirToby
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 11.09.2017, 16:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von SirToby » 13.09.2017, 10:43

also die Maschine läut noch. Wieviel Öl se frist kann ich nicht sagen da ich sie gleich stillgelegt hab wo ich es gemerkt hab das es stark räuchert. Auffällige Geräusche hat se nicht gemacht. Momentan isse bei nem Kollegen aber ich bekomm die heut Nachmitttag wieder und dann werd ich mal schauen das ich dann nochmal näheres sagen kann bzw. auch mal paar Fotos machen kann. Was mir aber noch eingefallen ist:

Der Gehäusedeckel der Wasserpumpe ist dicht. Wasser drückt sie am Ablass / Überlauf raus was aber auch am Dichtfederring des Wasserpumpenrades liegen könnte (hatte schonmal damit Probleme). Zusätzlich war es feucht an der Unterseite des Motors an einer Dichtung. Aber wie gesagt Foto kommt.
An der "Aretierschraube vom Doo" hab ich an dem Tag den Gummiverschluss verloren. Da hat es dann rausgetropft ohne das der Motor lief. Über eine Standzeit von max. 2 Wochen kam dort locker 250 ml Flüssigkeit raus wenn nich sogar mehr. Diese Flüssigkeit war pechschwarz weshalb ich davon ausgegangen bin das es Motoröl war. Hab jedoch gestern den Behälter entleert wo das Zeug reingetropft ist und musste feststellen das es flüssig wie Wasser war. Also reines Motoröl war es demnach nicht. Es hat einen Schmierfilm auf den Fingern hinterlassen aber ich hab nicht gesehen das sich Wasser abgesetzt hatte... Also keine Ahnung was das zu bedeuten hat..

Wie schon geschrieben heut Nachmittag krieg ich se wieder und dann werd ich se nochmal anschmeißen und schauen wo was drückt bzw. erstmal schauen was die Flüssigkeitsstände überhaupt sagen.

SirToby
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 11.09.2017, 16:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von SirToby » 14.09.2017, 22:47

so, hab se dann heut mal ne Runde drehen können. Bin nich wirklich weit gekommen bevor sie mit Fehlzündungen angefangen hat und mich dann hat stehen lassen. Spring nach na Minute wieder an und dann gings wieder zurück. Kurz vor der Haustür dann nochmal das selbe weshalb ich den Rest dann geschoben hab.

Auf dem ersten Bild ist zu erkennen wo sie am Zylinder schonmal Wasser gedrückt hat. Da würde ich mal sagen ist schonmal mindestens die Kopfdichtung hin.. Im zweiten Bild ist dann die Wasserpumpe von schräg unten zu sehen. Alles nen bissl feucht dort da zum einen Wasser aus dem Überlauf rauskam und zum anderen das am Zylinder runtergelaufene auch noch dort ankam.

Bild

Bild

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 588
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 15.09.2017, 09:01

Dann ist klar, wo gekuckt werden muss. Check den gesamten Kühlkreislauf, sieh bei Thermostat und Wasserpumpe ganz genau hin. Kopfdichtung und letztlich auch die Fehlzündungen sind wahrscheinlich eher die Symptome, dass die Karre heißläuft.
Don't grow up, it's a trap!

SirToby
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 11.09.2017, 16:16
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von SirToby » 16.09.2017, 17:35

Na ich würd mal sagen das demnach Kopfdichtung und Ölfressen das Resultat vom auf kurz ma bis 160 ziehen waren und das se jetzt zu heiß wird dadurch.. Aber wie dem auch sei ich hab jetzt jemanden gefunden der über die kalten Monate den Motor mal zerlegt und alles durchschaut. Hab ja hier auch schon einige Hinweise bekommen bzw. in anderen Threads gelesen worauf man achten sollte das man es gleich mit macht und dann wird die alte Dame hoffentlich nächstes Jahr im Frühjahr dann wieder ordentlich knattern :)

Antworten