Andere Übersetzung

alles rund um das 250er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Martin16

Andere Übersetzung

Beitrag von Martin16 » 20.12.2010, 17:51

Hallo zusammen,
habe mir überlegt am Motorritzel einen Zahn mehr zuzulegen. Ritzel habe ich schon (wen es interessiert - das von GS 500 paßt haargenau nur mit einem Zahn mehr =kann man viel Geld sparen :) ). Mir geht es darum längere Autobahnabschnitte drehzahlschonender zu fahren. Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht? Und noch eine doofe Frage: bleibt die Kettenspannungsprüfung die gleiche oder muß ich jetzt anders kontrollieren wegen dem größeren Ritzel? Danke und Grüße,
Martin

Benutzeravatar
KLR650Tengai
Full Member
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2010, 07:11
Wohnort: Nahe Freiburg im Breisgau
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Andere Übersetzung

Beitrag von KLR650Tengai » 20.12.2010, 19:20

Martin16 hat geschrieben:Mir geht es darum längere Autobahnabschnitte drehzahlschonender zu fahren.
Zur Info:

Längere Übersetzung = Vorne größer, Hinten kleiner bzw. beides
Weniger Abzug und Durchzug aber Endgeschwindigkeit höher bzw. niedrigere Drehzahl.

Kürzere Übersetzung = Vorne kleiner, Hinten größer bzw. beides
Besserer Abzug und Durchzug aber Endgeschwindigkeit niedriger bzw. höhere Drehzahl.

Grünen Gruß

Martin16

Beitrag von Martin16 » 20.12.2010, 19:58

Ja hab' ich doch geschrieben: Vorne ein Zahn mehr drauf - hinten alles beim alten - höhere Geschwindigkeit - ist auch klar. Mir geht es darum ob jemand schon eine Erfahrung damit gemacht hat. Z. B. Drehzahl bei 120km/h - und ob man eine andere Kettenspannung durchführen muß bei einem größeren Motorritzel da der Abstand sich ja zwischen oberen und unteren Durchhang verändert.
Grüße,
Martin

fam_ark
Full Member
Beiträge: 807
Registriert: 17.06.2008, 08:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von fam_ark » 20.12.2010, 21:11

Kettenspannung muss genauso eingestellt werden.
2015er Yamaha WR250_____1969er Schwalbe KR51/2_____1984er KLR 600
Der schlimmste Feind der KLR ist ihr Vorbesitzer!

www.fortbewegungsfreunde.de

Martin16

Beitrag von Martin16 » 20.12.2010, 21:55

Prima - danke! Noch eine allgemeine Frage zur Kette: Ein Bekannter fährt eine DR 350 und benutzt nur ein ordinäres Kettenschloß - sollte man sie besser vernieten oder reicht wirklich nur ein Kettenschloß (27PS ist ja nicht die Welt)?
Grüße,
Martin

Benutzeravatar
P-Freak
Full Member
Beiträge: 1937
Registriert: 01.09.2004, 20:37
Wohnort: Odenthal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von P-Freak » 20.12.2010, 22:14

ich fahre auch auf meiner KLR 650 C knappe 50 ps ein Kettenschloss allerdings habe ich kleine sprengringe anstatt des beiligenden verschlusses genutzt...

fam_ark
Full Member
Beiträge: 807
Registriert: 17.06.2008, 08:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von fam_ark » 20.12.2010, 22:56

Fahre an meiner Adventure und an der EXC ein Kettenschloss.

Brauchste gerade bei Leistung der 250er keine Bedenken haben!
2015er Yamaha WR250_____1969er Schwalbe KR51/2_____1984er KLR 600
Der schlimmste Feind der KLR ist ihr Vorbesitzer!

www.fortbewegungsfreunde.de

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 21.12.2010, 08:03

und wegen der drehzahl auf autobahnen auch nicht. der kleine motor kann auch 1400km am stück 130km/h schaffen.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

race.war
Full Member
Beiträge: 70
Registriert: 24.12.2009, 14:55
Wohnort: 63853 Mömlingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von race.war » 21.12.2010, 15:45

es kann unter umständen sogar sein, dass du langsamer bist als vorher, da der motor es nicht mehr schafft in den drehzahlbereich zu kommen wo er den meisten bums hat....muss nicht sein, kann aber

Gruß race.war
Fehlende PS werden durch blanken Wahnsinn ersetzt.

Martin16

Beitrag von Martin16 » 21.12.2010, 16:51

Supervielen Dank :) !! Also Kettenschloß ist gebongt (dann spare ich mir auch das teure Trenn- und Vernietwerkzeug).
Interessant ist was race.war eingeworfen hat - das mit der Drehzahl und dem Drehmoment. Darüber hatte ich mir ehrlich gesagt überhaupt noch keine Gedanken gemacht :gruebel: . Bringt ja auch nichts wenn die Fuhre hinterher fährt wie ein Krankenfahrstuhl...
Grüße,
Martin

Antworten