Grmpf #

alles rund um den 600er Motor
Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 568
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Grmpf #

Beitrag von haschek » 03.03.2019, 22:10

Heute wollte ich nach zweieinhalb Jahren endlich mal den Wössner montieren.
Auseinander lief alles geschmeidig (nachdem ich den Polradabzieher endlich gefunden hatte) und der Motor sah rundrum noch echt gut aus. Bisschen viel Ölkohle im Brennraum, aber das war ja der Grund für den Umbau. Ich vermute aber, dass die Schaftis die Hauptschuld tragen.

Egal, zum Thema:

Beim Zusammenbau ging der Kolbenbolzen nur sehr schwer rein. Kolben anwärmen brachte nix und nachdem ich alles zusammengezwungen hatte, saß der Kolben dermaßen spack auf dem Pleuel, dass ich bald zwei Hände brauchte, um ihn zu kippen.
Da stimmte wohl was nicht :eek:
Nach einiger Hilfe von J.Weber und Rattfield (vielen Dank, das wird auf dem nächsten Treffen mit Bier abgegolten) und grobschlosserischen Rettungsversuchen kam ich zu dem Schluß, dass wohl der nigelnagelneue Kolbenbolzen krumm sein muss. Er geht von beiden Seiten locker in die Bohrung und stößt dann am gegenüberliegenden Hemd an.
Die Passung im Pleuelauge ist wohl noch enger, da geht er kaum rein.
Da der alte Bolzen glatt durchflutscht war meine erste Vermutung, der Kolben habe einen Schuss, wohl falsch.
Nachdem klar war, dass ich den Originalbolzen nicht mal eben mit der Eisensäge kürze, versuch ich's nun über Wössner.

Das Stoßspiel der Kolbenringe war übrigens ungefähr -1,5mm. Die haben also tatsächlich überlappt!
Ich hab sie mit der Schleifmaschine nach Augenmaß gekürzt. Die hatte der Motorenbauer gewiss nicht in die Hand genommen. Ob Wössner da die Ringe von dritten Übermaß falsch etikettiert hat?

Alles zusammen jedenfalls für'n Arsch!
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 583
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von KLR600 » 03.03.2019, 22:49

Grrr... aber ist ja nix kaputt gegangen, nur Aufschub....
Dauert eh noch bisschen bis es warm wird.
Und lieber in der Garage als aufm Zug :)
KLR 600 Bj.`89 ™

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 737
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jason » 04.03.2019, 08:17

Bei dir läufts ja.
Wünsche dir schnellen Ersatz und das dann auch alles passt.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 568
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 04.03.2019, 09:29

Neuer Kolbenbolzen: € 17.27
Versand: € 10,-
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 737
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jason » 04.03.2019, 13:27

Für den Bolzen ist das doch ok, aber der Versand ist ja wohl ein Witz.
Versenden die den in ner Goldschachtel??
Oder haste den mit Express bestellt??
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 05.03.2019, 08:55

von wössner? frechheit. da stimmt doch was mit dem kolbenkit nicht. die scheisse muss passen.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 568
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 05.03.2019, 09:40

war halt ein (vermeintliches) Ebayschnäppchen.
60,- €uro für den Kolben.
Leider fehlten die Ringe und ein Clip, macht nochmal € 40,-
Jetzt die € 30,- für den Bolzen und wenn es dann immer nich nicht passt, war das Lehrgeld, ansonsten lieg ich immer noch (knapp) unter dem Ladenpreis für das Rundum-sorglos-Paket.

Ich wär nicht ich, wenn ich es vorher drangegeben hätte.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Thägger
Full Member
Beiträge: 74
Registriert: 14.03.2008, 18:54
Wohnort: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Thägger » 05.03.2019, 21:00

Ohha. Das klingt nach Mist auf der ganzen Linie. Ehrlich gesgt, hätte ich in solche Bastelarbeit kein Vertrauen mehr. Würde mir also einen komplett neuen Kolbenkit bei Wössner kaufen. Wer weiß, was der Bisherige schon hinter sich hat.Schließlich müssen dir Ringe perfekt passen, gerade der Ölabstreifring. Und wenns dann doch nicht passt, rappelt es in der Kiste und dann ist der Schaden sicherlich größer...
Ich hab in meinem Bekanntenkreis und bei mir schon vier Wössner verbaut. Alles passte immer perfekt, ohne irgendwelche Probleme. Schließlich ist es für mich einer der wichtigsten Optimierungs-Maßnahme, schon wegen des praktisch ausfallenden Ölverbrauch aus finanzieller Sicht. Im Urlaub auf 2.700 km im heißen Sommer etwa 0,2 Liter! Habe aber auch immer den Kolben mit Zylinder zum Aufbohren/Hohnen mitgeschickt.
KLR 600 E ist die Beste - 176.000 km können nicht lügen!

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 568
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 06.03.2019, 08:29

Der Kolben war ja neu, lag halt nur bei irgendeiner Moppedwerkstatt im Regal und wurde wohl sukzessive ausgeschlachtet, wenn der Azubi wieder was neues gelernt hat ;-)

Apropos Ölabstreifring: Da hab ich jetzt noch nicht nach dem Stoßspiel gekuckt, dachte auch, dass sei nicht notwendig?
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Thägger
Full Member
Beiträge: 74
Registriert: 14.03.2008, 18:54
Wohnort: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Thägger » 06.03.2019, 18:31

Also wenn die Ringe zu lang sind, waren sie sicherlich von einer anderen Größe. Vielleicht sogar von einem ganz anderen Modell? Wenn der Durchmesser nicht passt, können sie zu heiß werden und brechen. Was dann wiederum einen heftigen Motorschaden zu Folge haben kann. Eventuell klemmt auch der Kolben und das Hinterrad blockiert. Ist dann zwar der schlimmste Fall, aber du wärst nicht der Erste dem dies passiert...
Der eingeölte Kolbenbolzen muss leicht von Hand montiert werden können. Falls da zu wenig Spiel ist, kannst du dir das Pleuelauge ruinieren, was eine teure und aufwendige Kurbelwellenreparatur inklusive Motorausbau und kompletter Motorzerlegung bedeutet. Mehre hundert Euro für Dichtungen und Verschleißteile inklusive.
Und wer weiß, was der Kolben schon erlebt hat? Ist er mal wo runtergefallen? Sonstwie mechanisch einen auf die Mütze bekommen, lag irgendwo rum?
Wie gesagt, mir wäre das Risiko wegen vielleicht 100 gesparten Euros einfach zu groß - nur so als Tipp meinerseits.
KLR 600 E ist die Beste - 176.000 km können nicht lügen!

Antworten