Restaurationsfred

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Aber wenns ein Altschaden war und DESWEGEN das Doo gemacht wurde (das wurde gemacht), warum fällt mir dann die gebrochene Doo-Feder entgegen, wenn ich den Zwischendeckel abhab?

Na egal. Ich hab die Motorteile jetzt zum Trockeneis-Blasten und Keramikbeschichten gebracht. Der Kollege dort meinte fast im Wortlaut (allerdings auf Englisch mit stark schottischem Akzent) das, was Nippon meint. Der Abtrag ist an einer der stärksten Stellen des Motors wo auf der Gegenseite der Zylinder gegengeschraubt wird. An der Stelle kann das Gehäuse das ab.
Na, jetzt bin ich mal gespannt, wie der Brocken nach dem Beschichten aussieht und dann gehts an den restlichen Wiederaufbau.
Ick freu mir schon ☺
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 345
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Nippon-Biker »

Es geht voran :gut:
Kellogs hat geschrieben:
07.11.2020, 20:18
Aber wenns ein Altschaden war und DESWEGEN das Doo gemacht wurde (das wurde gemacht), warum fällt mir dann die gebrochene Doo-Feder entgegen, wenn ich den Zwischendeckel abhab?
Weil die Federn sauber und ohne Einkerbungen gebogen werden müssen und auch gleichmäßig vergütet sein sollten.
Ist einer der beiden Punkte nicht gegeben führt das zu Ermüdungsbruch oder Bruch zwischen den unterschiedlichen Vergütungs- bzw. Härtebereichen.
Die von Kawa verbauten und als ET vertriebenen Spiralfedern scheinen aufgrund der Häufikeit des Versagens suboptimal gefertigt worden zu sein, ebenso wie der geschweißte original Nachsteller der AGWK, den man mit einmal Anlassen (Durchkochen von ca. 400-450°C und darauf folgendem gleichmäßigem Abschrecken in warmen Härteöl) einen Großteil seiner Bruchfreudigkeit hätte nehmen können.

Wenn man denn gewollt hätte, denn das Problem ist ja ewig lang bekannt. Aber es muß ja immer alles möglichst billig sein und maximalen Profit für die verfl...... Anteilseigner erwirtschaften.. :roll: Ob sich ein Fahrer deswegen "lang macht" und ggf. lebenslang behindert ist, oder bestenfalls stirbt, juckt da offenbar kein Schwein :angry:
Naja, muß man als aktueller KLR-Eigner das Beste draus machen, Infos dazu und Ersatz sind ja vielfach im Netz zu finden.

Da Du den Block nu eh offen hast, häng die Torsionsfeder an den AGWK-Spanner und jut is.

Hast denn Dein reingeplumpstes Schnibipsel wiederfinden und herausfischen können?
Was war das eigentlich? Schraube? U-Scheibe? Lagerschale? Shim? Passhülse?

schönes WE + Greetz
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Nippon-Biker hat geschrieben:
08.11.2020, 02:30

Hast denn Dein reingeplumpstes Schnibipsel wiederfinden und herausfischen können?
Was war das eigentlich? Schraube? U-Scheibe? Lagerschale? Shim? Passhülse?

schönes WE + Greetz
Jaup, hab ich. War ne Passhülse vom Zylinderkopf. *Plumps* *Rasselrassel* und tschüss 😅 Hat sich dann im Kurbelgehäuse iwie verkeilt, dass man es nicht rausbekam. Als der Zwischendeckel dann ab war, kams mir quasi entgegengehüpft. Genau wie die gebrochene Expanderfeder 🙄
Als wir den Kupplungskorb runtergewuchtet haben, lag auf der Werkbank ein Stück, was ich als Draht identifiziert hab. Konnten uns nicht erklären, wo der herkam und ob der überhaupt was mit dem Motor zu tun hatte. Jetzt, als ich die gebrochene Feder gefunden hab, erschließt sich mir, dass das der Federhaken war. Warum der nicht im Ölsieb oder -filter gelandet ist sondern so im Gehäuse rummarodiert ist, versteh ich auch nicht. Zu schwer, als dass er vom Öl nicht hätte mitgeschwemmt werden können, ist er eigentlich nicht. 🤷‍♂️

Ich versuch aktuell, die Torsionsfeder aufzutreiben aber die gibt's wohl nur in US und der Versand ist teurer als das gesamte Doo-Kit 😬😬

Jau, warum Kawa das Doo nicht Eagle-Mike-Style aus einem Guss gemacht hat und das ab der zweiten Baureihe konsequent verbaut hat, will sich mir ums Verrecken auch nicht erschließen. Da hat man ein Bike konzipiert, das durch die Bank weg als mehr oder weniger kugelsicher gepriesen wird, wäre da nicht dieses eine lästige Teil. Da macht man sich doch zur Lachnnummer und hat Käufer sicherlich abgeschreckt. Insofern auch den Shareholdern nicht dienlich. Und was hätte es gekostet? 2 Yen mehr pro Bike? Peanuts.
Naja, gut dass ich nicht im Aufsichtsrat von Kawa sitze 😁

Interessant fand ich allerdnigs, als ich das erste Mal vom Doo gehört hab, mit meiner Tengai damals noch, hab ich den Kawa Händler in Schorndorf danach gefragt. Der hat davon noch nie in seinem Leben gehört gehabt. Der offizielle Händler 🤷‍♂️
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 345
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Nippon-Biker »

Das ist halt eine sehr Motorspezifische Sache, die auch nicht jeder Kawa-Schrauber kennen muß, wenn er keine KLR sein Eigen nennt ;)
Firmen halten sich bezüglich solcher Schwachpunkte ohnehin immer sehr bedeckt, da bekommt man fast nie Infos.
Dafür gibt es zum Ausgleich glücklicherweise Foren und Communities :)

Wegen der Spannfeder (und evtl. auf anderen Teilen) frag doch mal bei Oliver Martschin nach, der ist sehr freundlich und entgegenkommend.
Vielleicht hat er noch eine und zu welchen Konditionen er Dir ein Paket in die Lowlands senden kann.
Versand von D nach GB kostet bei den üblichen Anbietern wie Herpes ~10€ und DHL ~14€ reines Porto.

Alle Infos für den Kontakt findest Du hier: https://www.ollis-motorradteile.de/

Bin echt gespannt, wie das Triebwerk nach dem Beschichten ausschaut.
A pro pos..
Die Roststellen auf Pleuel und Kurbelwellengewichten kannst evtl. leicht mit Poliervlies entfern, kennste bestimmt aus der Werkstatt.
Bei dickerem Rost vorher mit Messer, Schaber oder Feile die Oberfläche glätten.
So ein Zeug nutze ich gern für diese Zwecke:
Bild

Ps: Das untere Pleuellager abdecken und vor Schmutz (insbesondere Schleifkörner und Rostpartikel) schützen! KW hinterher penibel reinigen/spülen/Druckluft (ohne die Krümel ins Lager zu blasen ;) )
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Nippon-Biker hat geschrieben:
08.11.2020, 17:37
Das ist halt eine sehr Motorspezifische Sache, die auch nicht jeder Kawa-Schrauber kennen muß, wenn er keine KLR sein Eigen nennt ;)
Firmen halten sich bezüglich solcher Schwachpunkte ohnehin immer sehr bedeckt, da bekommt man fast nie Infos.
Dafür gibt es zum Ausgleich glücklicherweise Foren und Communities :)
Ich hab den Schrauber in Schorndorf eigentlich als recht patenten und interessierten Kerl kennengelernt. Und die KLRs waren damals, als ich die Tengai hatte, ja auch ziemlich weit verbreitet. Wundert mich, dass der als einzige Fachwerkstatt in der Umgebung noch keine Doo-Brösel aus nen Gehäuse gefischt hat 🤔
Nippon-Biker hat geschrieben:
08.11.2020, 17:37
Wegen der Spannfeder (und evtl. auf anderen Teilen) frag doch mal bei Oliver Martschin nach, der ist sehr freundlich und entgegenkommend.
Vielleicht hat er noch eine und zu welchen Konditionen er Dir ein Paket in die Lowlands senden kann.
Versand von D nach GB kostet bei den üblichen Anbietern wie Herpes ~10€ und DHL ~14€ reines Porto.

Alle Infos für den Kontakt findest Du hier: https://www.ollis-motorradteile.de/

Jau, danke aber ich hab jetzt bei 3D Cycle Parts bestellt. Wenn man lieb fragt bekommst Versand in nem Luftpolsterumschlag ohne Versicherung oder Tracking. Vielleicht hab ich ihm jetzt 15$ geschenkt weil er nen Scheißdreck tun wird aber vielleicht bekomm ich auch meine Torsionsfeder 😂
Nippon-Biker hat geschrieben:
08.11.2020, 17:37
Bin echt gespannt, wie das Triebwerk nach dem Beschichten ausschaut.
dito! Es sollte mal besser gut aussehen bei der Kohle, die ich da wieder reinversenk :mrgreen:

Nippon-Biker hat geschrieben:
08.11.2020, 17:37
A pro pos..
Die Roststellen auf Pleuel und Kurbelwellengewichten kannst evtl. leicht mit Poliervlies entfern, kennste bestimmt aus der Werkstatt.
Bei dickerem Rost vorher mit Messer, Schaber oder Feile die Oberfläche glätten.

Ps: Das untere Pleuellager abdecken und vor Schmutz (insbesondere Schleifkörner und Rostpartikel) schützen! KW hinterher penibel reinigen/spülen/Druckluft (ohne die Krümel ins Lager zu blasen ;) )
Poliervlies und ich sind durch die Restauration schon recht gute Freunde geworden. Die Korrosion war nur oberflächlich und ich konnte mit nem etwas festeren Papierhandtuch, also kein Hakle Soft 3-lagig extra sanft sondern eher "Körnung Bundeswehrklopapier" die fühlbaren Stellen abknibbbeln und der Rest ist jetzt nur Verfärbung. Ich bin mal vorsichtig zuversichtlich, dass das dabei bleibt wenn die KW wieder im Öl liegt und die WaPu und der Wasserkreislauf gut abgedichtet ist...
Wird schon. Wir sitzen die Woche in Leeds fest, grad geht eh nix 🤷‍♂️
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1190
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Mud Flap »

Doo und Kawa-Händler... ohne Unterstellung, ja das riecht komisch. Und was sollten sie machen? Dürfen / wollen / können nur Originalteile verbauen. Sonst haben sie u.U. sofort die Vollhaftung für alles an der Backe.
Meinem damaligen freundlichen (nun KTM Händler) war auch seine Tengai mit kapitalem Motorschaden bei 40TKm verreckt. Ja,ne iss klar. Heute fahre ich sein ehemaliges Alu-Topcase...
(Muss nur den Elch Sticker drauflassen :D )

Nachsatz: Der Originalbesitzer meines Kofferträgersatzes: Nahezu gleiche Leidensgeschichte...
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 345
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Nippon-Biker »

Falls das in Bezug auf meinen Beitrag bezogen ist: Ich meinte damit nicht die Händler, sondern den Hersteller.
Daß die Händler an Verträge und Weisungen gebunden sind ist logisch, da setzt sich keiner freiwillig in die Nesseln ;)

BTW:
Noch was zu meinem alten Beitrag der Materialverbindung, wo mir neulich der Fachbegriff nicht einfallen wollte.
Vorgestern kam ich, allerdings wegen einer ganz anderen Thematik, wieder damit in Berührung.
Besagtes Verhalten nennt sich Ansprengen und gleicht dem Kaltverschweißen.
Falls sich dazu jemand einlesen und weiterführend beschäftigen möchte 8)
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Ich hab das Polrad ja für nen Zehner abmachen lassen. Der meinte, er hat kaum den Abzieher angesetzt da kams ihm entgegengehüpft. Hat wohl länger gedauert, den Abzieher aus der Schublade zu holen als das Polrad abzubekommen. Denkt man sich auch nur "was zur verf***ten Hölle?!" 😬

Er hat sich nur bald den Finger abgerissen weil IRGENDJEMAND die Imbusköpfe der hinteren Bremsscheibe zerwichst hat und ich ihm das grad auch aufn Tisch gelegt hab 🤣
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Ich war ja jetzt länger nicht mehr am Bock wegen Arbeit und weg und Ersatzteile bestellen und bla aber heute war ich wieder dran. Da hab ich mal die übrigen Teile inspiziert, ob außer den Ritzeln für die Ausgleichwelle noch was gemacht werden muss. Dabei ist mir am Kupplungskorb das aufgefallen:
IMG_20201120_152753.jpg
Muss man sich da Sorgen machen? Wie kommt sowas zustande?
Die Kupplung hat nie gehakt oder ist gerutscht oder so... 🤔
Die alte Dame wird immer mehr zur Wundertüte 😬
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 980
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von haschek »

Die Lamellen arbeiten sich in den Alukorb ein, ist normal. Bei dir noch vollkommen harmlos, kein Handlungsbedarf.
Don't grow up, it's a trap!

Antworten