125er Asphaltwarze SYM Husky

Alle Fragen die nicht nur die KLR betreffen
Antworten
Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 335
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von Nippon-Biker »

Hallo alle miteinander

Am Pfirsich wollte ich kürzlich einen Thread starten, was für eine 125er Eierfeile für das Eheweib in die nähere Auswahl kommen könnte...
Jetzt hat sich durch Zufall und Spontankauf die Frage erledigt und seit heute ist sie überraschte Besitzerin einer 125er Sym Husky.

Das Ding ist zwar ein Klo vor dem Herrn, aber als Übungseimer, bei dem es auf die eine oder andere Blessur nicht mehr ankommt, scheint mit der Kübel genau richtich zu sein. Von Größe und Höhe her passt das Fragment jedenfalls, vom Style her auch.
Enduro war ja nicht so ihr Fall. KLR schon garnicht; wenn schon beie Tengai nach ner Leiter gerufen und herumgejammert wird, hat das keinen Taug.

Infos zu diesen Baumarkthobeln sind spärlich zu finden. Hat hier noch jemand die Anwandlung verspürt und so eine Asphaltwarze in Familienbesitz?
Bzw. schonmal dran herumgeschraubt? Das traurige Etwas stand nämlich lange Zeit ohne Betrieb in einer leicht feuchten Garage...

Bin noch am Abwägen, ob Verwertung/Ausschlachten oder Aufbau, daß das Dingens (ich mags net Mopped nennen) wieder läuft.
Bilder ggf morgen, wenn ich der Gerät umparke...

Gibt da nämlich genügend Ecken nachzuschauen (negative Punkte):
Kein Motorlauf, keine Bakterie, Spiegel ab, Schaltgestänge krumm wie Hund, Rost an vielen Chromteilen, Heckblinker abgebrochen, Rückenlehne in Mors, usw. usf. - man darf also kpl. Durchsicht machen - einmal alles büdde :rolleyes:

Positive Punkte:
Motor drehbar, Gänge alle leicht schaltbar, Bremsen ok, Windshield (Schutzscheibe vorn), hat wenig Km und stand quasi vor der Haustüre :)
Was ich an diesem 2,3k€ Gerät echt klasse finde:
Hat 2 Ständer (HS+SS) und 2 Starter (E+Tret) und ne Sissybar - Ausstattung = sensationell! :gut: ;D
(wobei ich Soziusbetrieb mit der 8Kw Gurke für utopisch halte...)

Mögliche Fehlerquellen:
Hauptsicherung,
automatik Benzinhahn (son Murks, ich mag solchen Tinnef nicht),
Versager völlig verklebt/Düsen zu etc.,
Fehler vom Vorbesitzer, als der Hobel starten wollte...

- falls wer eine Idee hat -> in die Tasten gehauen. Danke im voraus.

...mal schauen, wann ich an dem Ding anfange und was da los ist... vermutlich Frühjahr, wenn ich die Tengai erstmal durchhabe.

viele Grüße
Marco
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3870
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von Suntzun »

Ich hab mal schnell gegoogelt und such verzweifelt den Kotzsmily...
Es gibt ein paar Bobberumbauten mit denen man auf dem Schulhof Eindruck schinden könnte, aber ansonsten :wall:
Viel Erfolg und ich hoffe, nicht dein ganzes Weihnachtsgeld ging dafür drauf. Lass uns am werden teilhaben aber bitte schonungsvoll :flehan:
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 973
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: 125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von haschek »

Hättest Du mal vorher gefragt, Suzuki VanVan oder Skyteam Raptor hätte ich gesagt. So ein Gummiwutz ist vom sitzen schön Chopperig aber weitestgehend Chrombefreit und Fransenjackenresistent.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 335
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: 125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von Nippon-Biker »

Moinsen ihr Zwo
Suntzun hat geschrieben:
07.01.2021, 00:45
Ich hab mal schnell gegoogelt und such verzweifelt den Kotzsmily...
Es gibt ein paar Bobberumbauten mit denen man auf dem Schulhof Eindruck schinden könnte, aber ansonsten :wall:
Viel Erfolg und ich hoffe, nicht dein ganzes Weihnachtsgeld ging dafür drauf.
Ach komm, unter den Billighobeln gehört die doch zu den schöneren Modellen.
Immerhin isse schwatt-metallic (Diamanteffekt?) und nich in diesem schwuchteligen Altrosametallic, da kannst würgen ;)
Wenn Du mal was richtig Ekelhaftes, Unproportioniertes sehen willst: Yamaha SR 125 - Ne Sitzbank mit Antrieb darunter...

Den Kotzsmilie verwende mal lieber für die Datenkrake gurgel, sowas nutzt man nur noch (selten) embedded über xquick.com / startpage.com und besser (no tracking) als die Genannten: duckduckgo.com (nur mal so nebenbei ;) )
Zum Preiskram s.u. – für Weihnachtsgeld erfülle ich übrigens nicht die erforderlichen Bedingungen... 8)

haschek hat geschrieben:
07.01.2021, 08:45
Hättest Du mal vorher gefragt, Suzuki VanVan oder Skyteam Raptor hätte ich gesagt. So ein Gummiwutz ist vom sitzen schön Chopperig aber weitestgehend Chrombefreit und Fransenjackenresistent.
Die beiden genannten Modelle gefallen mir persönlich sehr gut, erinnern mich an die 60er/70er Scrambler aus Japan bzw. von Bultaco (auf die könnte ich mir einen kloppen - so geil, Jugendtraum, kaum zu finden und wenn dann sauteuer)
Anyway – die VanVan und Kopie sind von einem Aspekt her (leider!) sofort aus der engeren Wahl: Aufgerufene Kaufpreise der Angebote - und immer weit wech :-/
Zweitens: Zu schade zum Kaputtfahren. Drittens: Der hohe Auspuff. Kein Bock auf Gejammer a la „berühr mich nicht am Oberschenkel*Innen (seitig)" ;)

Würde ich verraten, was dieser beräderte Viertaktzerknalltreibling koreanischer Hochindustrie mich in der Anschaffung gekostet hat, würdet ihr grinsen und sagen „Jau, mach mal so und pfeif drauf...“ – ich sach mal so: Bei Verkauf in Einzelteilen kommt mehr bei raus, als am Stück gekostet.

Falls sich meine ToffiFee fahrtechnisch so ungelenk anstellt, wie bei vielen anderen mechanisch-praktischen Dingen.... es wäre kein Verlust, selbst wenn wir den Hobel auf unseren Äckern zerschroten und die Überreste einzeln via egay versemmeln...
Jedenfalls ist dieser Asiakracher genau richtig als wagemutiges Experiment ungewissen Ausganges: Hinreichend billig und bereits etwas lädiert, da schmerzen mich weitere Schrammen und Beulen nicht so. Bei ner 125er VanVan sähe das gaaanz anders aus ;)
Als Probelauf für eine evtl spätere 125er Virago passt das so schon ganz gut.

BTW:
Warum 125er? Weil mein Weibchen zu Zeiten ihres Führerscheinerwerbes noch mit dem bekloppten Akrobatikschwachsinn der 1980er beim Zweiradlappen herumplagen musste und es ihr entweder an Feingefühl mangelt(e) oder der Fahrlehrer offenbar diesen Begriff nicht verdiente und ein Depp war... *)
Nach 3 Stürzen und lädierten Arm hatse keinen Bock mehr gehabt und den Moppedlappen drangegeben. Da bin ich ja ein bissl anders gestrickt und trete etwas ruppiger auf...
Mein Fahrlehrer hat mich beim Moppedschein (offen) jedenfalls gebremst, damit ich dem Prüfer nicht zu sehr aufn Schlips latsche. So ist es dann bei meinem Kommentar „Wie schnell ich auf dem Motorrad über die Nebenstrecken zwischen den Feldern fahre entscheide ich als Fahrer!“ geblieben.
War nämlich Spätsommer, konnte hinter jeder Kurve Ackerdreck und Korn herumliegen, etc. pp - und der Prüfer hat wohl erwartet, daß ich da mit 80-90 die Kurven kratze und war von meinem Reisetempo etwas enttäuscht...

*) ...son unsensibles BW-Arschloch hatte ich bei meinem KKR-Lappen mit 15/16, nur Ärger und Kosten deswegen gehabt, hab ewig lange gebraucht, weil der sich nicht auf Menschen einzustellen vermochte, nur am Motzen, schlechte Erklärungen bis zu körperlicher Züchtigung ging das.. unmögliches Verhalten jedenfalls. Der war da auch nicht mehr lange...
Autolappen bei meinem ersten Fahrlehrer in dessen eigener Fahrschule (der in Fahrschule 1 durch den BW-Typ ersetzt wurde, weil er sich selbstständig machte) hatte ich in extrem kurzer Zeit, da kein Streit, sensibler, sachlich vernünftiger Umgang etc. -> 6 Wochen und rosa Läppchen inne Täsch...

So, genug zu den Anekdoten von damals™ und Gedanken von heute.
Bilder gibbets dann nachher zum Kaffee/frühen Abend :schreiben:
Suntzun hat geschrieben:
07.01.2021, 00:45
Lass uns am werden teilhaben aber bitte schonungsvoll :flehan:
Das vergiss ma schnell, ihr dürft exzessiv mitleiden, wenns dann soweit ist... :blah: ;)

viele Grüße
Marco
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 335
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: 125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von Nippon-Biker »

Nabend zusammen :hallo:

so, hier die Fotos von besagtem Töff. Nicht gut geworden, es war ofeensichtlich bereits zu duster für brauchbare Aufnahmen mit Medium-Knips.

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Als Spitzname bis zur Überarbeitung kam mir grad Hassklo in den irren Schädel :irre: Nach Aufarbeitung bekommt sie dann was Netteres. :)

Wahrscheinlich ist es mit Elektrik, bissl Benzinzuleitungsgemurkse und alles mal gründlich reinigen getan, das Teil ist einfach nur massiv ungepflegt.

Und an diejenigen die so gern ablästern: Nehmt euch zu der SR125 noch diesen Rex Kackstuhl hinzu, der topt die Hässlichkeit der SR125 noch ;)
Die Husky hat ne ganz gefällige Linienführung und Proportionierung und erstaunlicherweise kann ich meine knapp 2m auf der Kiste gut platzieren.

Das gerade ich mal son Billigböller hier herumstehen habe hätte ich auch nicht gedacht :eek: - wohl altersmilder Pragmatismus... :gruebel:
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 2098
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von jo-sommer »

Ach komm, es gibt Schlimmeres, das sofortige Augenpest verursacht als so n 80er-Retro-Euro-Shobberle.
Die ollen Viragos und Kawa LTDs sind auch kein Fatz hübscher.

Jedenfalls sieht das Ding einfach verdreckt aus (also wie meine Mühlen alle); kann durchaus sein, dass die nach ner Kur der Innereien des Versagers usw. einwandfrei rennt. So richtig abgerissen ist da soweit das sichtbar ist doch gar nix.

Jaaa, Jason, für deine Ansprüche ist ne komplette Zerlegung und Zahnbürstenreinigung fällig...
Die Schwarze Sau: '88er 650A, leicht modifiziert, macht Schbass!

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 1168
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: 125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von jason »

Altes Lästermaul

Ich finde die Kiste auch gar nicht sooo schlecht. Es gab Zeiten da hätte ich sowas selbst gefahren.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreggisch

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 335
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: 125er Asphaltwarze SYM Husky

Beitrag von Nippon-Biker »

Hallo zusammen,

sehe ich auch so, wir nörgeln heutzutage oft auf einem sehr hohen Niveau, um das wir uns früher selber beneidet hätten.
Kann mich noch gut an die Zeiten auf der umgestrickten GTS50 erinnern, mit der man mit Mühe und Not vorwärts kam,
trotz Umbauten für mehr Speed, dafür alle Nas lang irgendwas reparieren.

In letzter Konsequens sind doch alle Karren 2 Räder mit nem Aluklotz dazwischen, bisschen unterschiedlich in Qualität und Material und das war es.
Was persönlich zusagt bis gut gefällt bewegt sich in einem großen Spektrum, dafür gibt der Markt auch genügend Auswahl her.

Was ich vergaß, daß mir an der Husky noch gut gefällt: Drahtspeichenräder, an vielen neueren Bikes wird die Optik von Gußrädern verschandelt.
Die passen zu ner Fighter oder nem Joghurtbecher, an alles, was schnell ist (auch technisch sinnvoller) aber nicht an classic Bikes.
jo-sommer hat geschrieben:
08.01.2021, 12:48
Ach komm, es gibt Schlimmeres, das sofortige Augenpest verursacht als so n 80er-Retro-Euro-Shobberle.
Die ollen Viragos und Kawa LTDs sind auch kein Fatz hübscher.
Was ich an der Virago halt außergewöhnlich gut finde ist, daß sie nen V-Twin hat - in der Klasse selten. Habe da glaube ich, nur eine andere mal gesehen, komme grad nicht drauf, was da war.
Stimmt, die Einzylinder LTDs sind auch echt schlimm vom Styling, die im klassischen Z-Styling sind auch heute noch gefällig.
Ist halt alles eine Frage des Geschmacks und Zeitgeistes.
Was man früher noch ganz cool fand betrachtet man heute oft als designtechnisches Desaster, bestenfalls zeitgenössische Verirrung. Retro für die Nische...
jo-sommer hat geschrieben:
08.01.2021, 12:48
Jedenfalls sieht das Ding einfach verdreckt aus (also wie meine Mühlen alle); kann durchaus sein, dass die nach ner Kur der Innereien des Versagers usw. einwandfrei rennt. So richtig abgerissen ist da soweit das sichtbar ist doch gar nix.
Nö, ja, denke ich auch. Werde mal nach und nach den Kleinkram zusammensuchen und Anfangs gleich an den Gaser und Benzinhahn nebst der Unterdruckschläuche gehen, das wird das Hauptproblem sein. Den Hahn werde ich gegen einen Vollmechnischen wechseln. Eine Störquelle weniger.
Außerdem besser bzgl. Reserve usw.
Dieser moderne Druckgesteuerte ist vom Aufbau zwar sehr interessant, aber wenn das Kabel abfällt oder die Birne nicht brennt, war es das mit der Info: "Ich bin auf Reserve..!" und schon stehste Davidoff... so etwas im Vorfeld Vermeidbares muß ich meinem Schnuckelhasen nicht zumuten.

Falls noch wer son 5.- mech. Benzinhahn 34mm Version (wie KLR, Honda, Yamaha usw.) herumliegen hat, der mal Ersatz sein sollte, aber nicht gefällt, oder über ist: Hier! (meld) Auch wenns erstmal nur zum Testen/für Testfahrten ist. Vielleicht sollte ich gleich einen Neuen kaufen, kosten zwischen 5 und 10 Tacken...


Habe gestern viel nach Teilen gesucht, so billig diese Möhren auch zu haben sind, so rar sind allerdings Teile dafür - und oft schweineteuer.
Der Hammer war ein völlig zerlederter Tank voller Beulen und Rost, für den der Anbieter noch ca. ~55.-€ haben möchte. Der Typ hat n Rad ab...

Bis neulich
Marco
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Antworten