FRAGEN: Vergaser, Luftfilter, Kühlwasser usw.

alles rund um den 600er Motor
Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 02.03.2018, 19:28

Soeben mit dem ebenfalls geultraschallten Ersatzvergaser und ohne Spritfitler probiert, gleiches Ergebnis. Da geht GAR nix.
Sie will im Prinzip (merkt man ja schonmal am Kicker), sie kommt aber nicht.
Hab jetzt mal alle Steckverbindungen mit Kontaktspray eingejaucht.
Weiter weiß ich auch nicht mehr.

Frage: gibt es einen Grund, dass ich TROTZ ZÜNDFUNKEN die Karre nicht starten können sollte, dreckiger Vergaser mal ausgeschlossen? Auch wenn kein Luftfilter dran ist, sollte sie ja wenigstens mal ein bisschen PÖTT PÖTT machen, oder versteh ich das Moped einfach nicht?

Ich meine hier einen Stecker, ein Kabel, irgendein Elektrikproblem? Das kann eigentlich doch gar nicht sein, dass die so unwillig ist. Wie gesagt, sie lief super, bis ich den Tank aufsetzte :roll:

Blinker, Licht, Hupe, Bremslichter funktionieren einwandfrei. Hab allerdings einen vielpoligen Stecker neben der Batterie lokalisiert, der ein bisschen zickig ist, sorgt schonmal für ausfallende Blinker hinten.

Benutzeravatar
NiceIce
Full Member
Beiträge: 709
Registriert: 23.08.2012, 21:18
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von NiceIce » 02.03.2018, 19:56

Servas.
Funke, da, Mit Startpilot geht sie auch nicht, Elektrik Kontrollampen gehen.

Ich würde jetzt mal, da ja sonst alles gecheckt ist, die Kompression checken.

Oder Steuerkette übersprungen? 1 Zahn reicht ja.

Oder DOOfeder weg und Kette derb locker? sollte man dann aber hören meine ich.

Viel bleibt ja nun nicht zum prüfen über.

LG
Martin
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97

Myke
Full Member
Beiträge: 318
Registriert: 25.08.2016, 06:22
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Myke » 02.03.2018, 21:59

tu den tank wieder runter und probiers nochmal. wennse dann wieder geht, hast den fehler eingekreist. entweder tank, oder masseschluss am tank.
Alteisentreiber

Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 03.03.2018, 04:20

Tank hatte ich direkt runter genommen und Spritflasche dran.

Gestern auch den Spritfilter dazwischen rausgenommen, keine Änderung.

Ich mach euch morgen mal ein Video von dem Funken der Kerze, dann könnt ihr ja mal sagen, ob euch das ok erscheint.

Falls ja, nehm ich die Gaser nochmal auseinander. Vielleicht hab ich was übersehen, vergessen. Möcht ich allerdings ausschließen.

Ich ziehe den Choke übrigens beim Start nicht, wenn überhaupt versuch ichs mal mit 1/4 Choke.
Wenn sie nicht kommt, dann mit Vollgas für mehr Luft, das sollte dann ja beim Einsatz von ausreichend Starthilfespray zumindest für ein paar Takte sorgen, egal wie verstellt der Gaser vielleicht sein mag?

Standgas/Drosselklappe: ist so eingestellt, dass ich nen KLEINEN Spalt von der anderen Seite sehen kann. Beim ersten Mal hatte ich das so gemacht und sie lief ja super, sprang sofort an.

Ich glaub halt fast an irgendeinen nicht sehr kontaktfreudigen Stecker oder nen Kabelbruch. Das kann doch alles gar nicht sein.

Neutralschalter? MUSS alles ok sein, wenn denn die grüne Lampe im Cockpit leuchtet?

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 03.03.2018, 08:16

ich glaub da stimmt auch was mit deiner vergaserreinstellung nicht. da ist kein spalt für standgas. kein wunder das die karre nicht anspringt. und ohne choke schonmal garnicht. ist denn da der zug korrekt eingehängt?. dreh mal das standgas wieder runter. zieh den chocke und starte! 8)
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Snake
Full Member
Beiträge: 259
Registriert: 20.01.2010, 10:49
Wohnort: im Hegau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Snake » 03.03.2018, 09:21

Da muss ich Rattfield mal recht geben meine springt auf den ersten kick
An egal ob kalt oder warm.
Aber ohne choke geht da nix selbst bei annehmbaren aussentemp.
Muss ich den choke knapp über die Hälfte ziehen.
Einmal langsam komplett durchtreten .
Dann Kolben leicht über OT drüber ....und dann kick!!
Aber bloß kein Gas geben das könnte im schlimmsten Fall mit gebrochenen Knochen
Enden
Gruß Michael
wo ein Wille ,da ein Weg!
:snake:

Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 03.03.2018, 11:07

Naja, hatte halt beim ersten Mal den Gaser genau so eingestellt und sie sprang eben super an und lief auch super, ohne Choke. Hatte mal irgendwo ne "Startanleitung" für die KLR überflogen, da stand das auch so. Durch Vollgas, sollte sie nicht starten, käm dann auch mehr Luft durch.

Kenn das so von der Gixxer, da mach ich bei den Gasern nen MINIMALEN kleinen Spalt, so dass man grad den Lichtschein sieht. Aber ok, probier ichs mal mit Choke und komplett ohne Standgas.

Aber ihr meint das so, dass die Stellschraube die Drosselklappe GAR NICHT bewegt, die Drosselklappe also tatsächlich komplett anliegt?

Wobei das alles nicht erklärt, wieso sie super lief und mit dem Tank dann urplötzlich nicht mehr, aber ok.

Geht bitte mal kurz auf meine Fragen oben ein, zur Elektrik...

Benutzeravatar
lowbudget
Full Member
Beiträge: 1057
Registriert: 30.05.2008, 18:15
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von lowbudget » 03.03.2018, 12:01

Sicher, dass die Bude nicht total abgesoffen ist? Ich würde es mit anschleppen/rennen versuchen.

Hab mal ne Ewigkeit mit ner Yamaha WR2550f rumgehext, die kam weder mit E-Start noch mit Kicker, aber an nem langen Berg is sie angegangen und lief ab dann wieder wie gewohnt.

Ohne Choke startet bei den Temparaturen eigentlich garnix, wenn die nicht völlig falsch eingestellt ist.

Also Choke rein, Standgas vernünftig einstellen und anschieben.

Good luck!

Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 03.03.2018, 20:27

Sodele...

Standgas GANZ rausgedreht, Choke voll gezogen und nachdem die blöde Sau mir einmal volle Kanone gegens Bein gesemmelt hat, hab ich nochmal feste zurückgetreten und: BRUMM!

Ob das jetzt am Standgas + falschem Starten lag (gut möglich :oops:) oder ob über N8 noch an irgendeinem Stecker das Kontaktspay gewirkt hat, weiß ich natürlich nicht. Egal. Sie tuts wieder, das ist die Hauptsache.

So, jetzt kann man sich auch den schönen Dingen widmen - zusammenbauen, Bremsen, Flüssigkeiten wechseln, ab zum TÜV usw.

THANKS FOLKS! :bia: :bia: :bia: :bia: :zustimm: :zustimm: :zustimm:

Myke
Full Member
Beiträge: 318
Registriert: 25.08.2016, 06:22
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Myke » 03.03.2018, 21:29

:gut:
Alteisentreiber

Antworten