schleichender Kurzschluss?

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Benutzeravatar
franka_dally
Full Member
Beiträge: 78
Registriert: 12.07.2016, 11:19
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

schleichender Kurzschluss?

Beitrag von franka_dally » 17.06.2019, 08:20

Morgen liebe Alteisentreiber!

Ich hab für mich mal einen ganzen neuen Fehler auf meiner KLR 650 A.

In der Winterpause hat sie eine neue Batterie spendiert bekommen. Sie sprang die letzten 500 km ohne Probleme an.
Freitag zu Dienstende starte sie total schwer , der starter dreht langsam, wie bei einer leeren Batterie, springt aber noch an. Da ich sie in der Früh 50km bewegt habe, dachte ich mir, dass ich wohl unsabsichtlich irgendein Standlicht eingeschaltet gelassen haben muss.

Zuhaus angekommen, stelle ich sie ab. Zum Ausprobieren drehe ich die Zundüng gleich nochmal auf. Dann der Schock, obwohl ich den Tag 100 km gefahren bin war die Batteri so tot, dass nicht mal mehr das Leerlaufkontrolllämpchen geleuchtet hat.

Als erstes dachte ich die Batterie ist zusammengefallen.
Hab das Ding dann über WE geladen und Probeweise wieder eingebaut.
Zum Testen habe ich sie immer wieder mal gestartet = ohne Probleme. Kopfkratzend habe ich wieder alles zusammengebaut, weil ich keinen Fehler gefunden habe.

Heute in der Früh normal gestartet und in die Arbeit gefahren. Kurz vor Ankunft, fällt mir die komplette Elektronik aus. Der Drehzahlmesser blieb bei 2800U/min stehen, Kein Licht keine Blinker und kein Leerlaufkontrolllämpchen, gar nix. Motorisch lief sie ganz normal.
Nach dem Abstellen natürlich auch kein wieder Starten mehr möglich.

Für mich als gelernter Elktriker sieht es so aus, als würde sie, wenn sie warm ist irgendwo einen Kurzschluss reißen.
Mich wundert nur, dass das nicht irgendeine Sicherung verhindert.

Da der Fehler schwer zu replizieren ist, wollte ich euch mal fragen, ob mal wer einen Tipp hat, wo ich zum Suchen anfangen kann?

Danke vorab!

Gruß
Stefan
Nicht vergessen: gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben.

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 590
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 17.06.2019, 10:25

Ich sag Regler!
Es sei denn, du hast es gut gemeint und die Batterie ist so ne neumoderne Lithium-Vlies-Gel-Zartbitter-Irgendwas.
Sowas fühlt sich in der KLR nicht wohl.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3548
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Suntzun » 17.06.2019, 10:50

Wenn normale Batterie, tippe ich auch auf den Regler.... hatte ich auch schon, die geladene Batterie startet, aber alles andere lutscht sie beim fahren aus Trotz Lima...
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Fuore Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
franka_dally
Full Member
Beiträge: 78
Registriert: 12.07.2016, 11:19
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von franka_dally » 17.06.2019, 13:34

Danke für die raschen Antworten!

Ich habe eine stinknormale Batterie verbaut, kein Gel Ding.

Wie kann ich den Regler testen?
Wo sitzt das Ding?

Gruß
Stefan
Nicht vergessen: gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben.

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3548
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Suntzun » 17.06.2019, 16:37

Das gerippte Teil unter dem Sattel...
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Fuore Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 591
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von KLR600 » 17.06.2019, 22:12

franka_dally hat geschrieben:
Wie kann ich den Regler testen?
Maschine aus, Multimeter an die Batterie und auf Volt stellen.
Sollte zwischen 12,5 bis 13 anzeigen, je nach Ladezustand der Batterie.
Jetzt Mühle starten, beim Gasgeben sollte sie sich um 14 Volt (oder so) einregeln
KLR 600 Bj.`89 ™

Benutzeravatar
franka_dally
Full Member
Beiträge: 78
Registriert: 12.07.2016, 11:19
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von franka_dally » 18.06.2019, 07:22

Morgen!

Danke für die rasche Hilfe.
Ich fürchte der Regler wird wohl nur dann nicht funktionieren, wenn er heiß wird (Sonne).

Ich check das mal ab, sobald sie wieder daheim steht.
Hab jetzt in der Arbeit die Batterie augebaut, werde sie laden und hoffen dass ich dann heim komm.

Gruß
Stefan
Nicht vergessen: gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben.

Benutzeravatar
franka_dally
Full Member
Beiträge: 78
Registriert: 12.07.2016, 11:19
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von franka_dally » 18.06.2019, 10:48

Muss nochmal kurz lästig sein.
Passt der Spannungsregler der 500er auch auf die 650er?
bzw. kann man den Spannungsregler von jüngeren Baujahren verwenden?
Meine is BJ89
Der Spannungsregler schaut bei allen Motorvarinaten und Modellen zumindest optisch gleich aus.

Aber passt er auch?
Nicht vergessen: gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben.

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 590
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 18.06.2019, 11:23

Es passen viele verschiedene Modelle.
Ich hab z. B. den SH640D-12 drin. Der passt elektrisch plug & play, nur der Lochabstand ist etwas weiter. Das ist mit ner Schlüsselfeile flugs angepasst.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
franka_dally
Full Member
Beiträge: 78
Registriert: 12.07.2016, 11:19
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von franka_dally » 19.06.2019, 07:19

Morgen!

Dank für die Antwort.

Gestern gemessen. Kurz nach dem Starten mit erhöhter Drehzahl hatte ich kurz 13,8 V. Nach kurzem Lauf blieb dei Spannung, egal welche Drehzahl, bei 12,1V. Soviel ahtte ich auch beim Abstellen des Motors = Batteriespannung.
Ergo: Wie von euch vermutet ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Regler hin.
Wenns weiter nix is... :roll:

In der Nähe liegt ein Regler von einer 500er um kleines Geld.
Den hol ich mir mal und schau ob das passt.

Gruß
Stefan
Nicht vergessen: gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben.

Antworten