Kopfdichtung defekt ?

alles rund um den 600er Motor
marc
Full Member
Beiträge: 44
Registriert: 24.08.2015, 20:00
Wohnort: Triberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Kopfdichtung defekt ?

Beitrag von marc » 18.02.2019, 13:37

Servus,

ich habe hier gerade ein Bastelobjekt vor mir stehen, welches laut Vorbesitzer während der Fahrt auf einmal Kühlwasser wie Sau verbrannt hat. Bei der Demontage war der ganze Auspuffkrümmer voll mit rostigem Kühlwasser, das vom Motor abgelassene Öl war auch weis, Kühlwasser kam also auch in den Ölkreislauf. Meine Frage: woran erkenn ich, ob es nur die Kopfdichtung war ? Ich konnte keine Risse im Kopf oder Im Zylinder sehen.

Bild
Bild

Marc

Edit: Größe der Bilder geändert
Zuletzt geändert von marc am 18.02.2019, 15:04, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 568
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 18.02.2019, 13:51

Das siehst Du normalerweise an der alten Dichtung bzw. den Dichtflächen, ob und wo da was durchgegangen ist.
Ich kann mir Deine angepinnten Bilder nicht vernünftig ansehen, um da was zu erkennen.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
KETO
Full Member
Beiträge: 77
Registriert: 17.12.2012, 16:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von KETO » 18.02.2019, 15:36

Erstes Bild oben ca. 11 Uhr. Wenn das braune Zeug nicht von der Demontage ist, wird das der Fehler seien.
KLR 650 C "KARLA", Stahlflex vorn, KLX-Nadel-Tuning Kit, Messing Choke Anschluss, Auspufftuning (Eigenbau), Kettenöler (Eigenbau), EM-Doo,
Front-und Heckhöherlegung 3cm, Motorschutzbügel incl. Skid Plate (angepasst), Wirth-Gabelfedern

Roller Kymco Super 8 (2 Takt)

marc
Full Member
Beiträge: 44
Registriert: 24.08.2015, 20:00
Wohnort: Triberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von marc » 18.02.2019, 16:37

Das sind Tropfen vom rostigen Kühlwasser welche beim Ausbau da hin
tropften - hier noch Bilder von der Dichtung:

Bild
Bild

von wo könnte noch eine große Menge Kühlwasser in den Brennraum kommen ?

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 568
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 18.02.2019, 17:18

Die Dichtung sieht unschuldig aus.
Das jedoch Kopf oder gar Laufbuchse gerissen sein sollten, kann ich mir fast nicht vorstellen, wärst du einer der ersten mit.

Hat vielleicht einer vor Dir da schon rumgeschraubt und versehentlich ein Tässchen Wasser in den Brennraum fließen lassen?
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 737
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jason » 18.02.2019, 18:41

Der kopf ist auf jeden Fall nicht das erste mal runter gekommen.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

marc
Full Member
Beiträge: 44
Registriert: 24.08.2015, 20:00
Wohnort: Triberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von marc » 18.02.2019, 20:57

@ Haschek :D versehentlich ein Tässchen Wasser reingekippt :D - ich glaub es ist wirklich was kapput, sonst wäre das Öl nicht so versifft gewesen und der Vorbesitzer hat erst neue Reifen, TÜV usw machen lassen - da sollte wirklich was kapput sein :?
@ Jason woran erkennst du dass der Kopf schon mal unten war ?

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 737
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jason » 19.02.2019, 12:49

Für mich sieht das so aus als hätte da schon einer alte Dichtungsreste runter geschmiergelt
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 583
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von KLR600 » 19.02.2019, 18:49

Womöglich hat die Dichtung im Ganzen versagt...
Vergessen richtig fest zu ziehen oder Dichtflächen nicht plan genug ??
KLR 600 Bj.`89 ™

Benutzeravatar
Thägger
Full Member
Beiträge: 74
Registriert: 14.03.2008, 18:54
Wohnort: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Thägger » 19.02.2019, 21:01

Also für mich sieht die Zylinderoberseite und die Kopfdichtung unschuldig aus.
Käme jetzt noch der Zylinder selbst in Frage. Keine Beschädigung, Risse oder der Gleichen. Dann könnte es sein, das der Zylinder eine neue Laufbuchse bekommen hat. Hierbei müssen oben und unten jeweils ein O-Ring eingebracht werden. Diese dichten die Laufbuchse gegen den Zylinder ab.
Eine weitere Möglichkeit könnte falsch verlegte Kuhlwasserschläuche sein. Etwa Zu- und Ablauf der Wasserpumpe vertauscht. Dann geht es durch den Simmerring hinter dem Flügelrad der Wasserpumpe in den Motor, der dann zum Dampfkessel wird und das Öl-/Wassergemisch irgendwann von unten in den Brennraum drückt. Dies würde den guten Zustand von Zylinder und Dichtung erklären. Mal prüfen, ob auch Wasser durch die Motorentlüftung in den Luftfilterkasten gekommen sind.
KLR 600 E ist die Beste - 176.000 km können nicht lügen!

Antworten